Traditionelle, oder moderne Vaporizer

Mon 26 September 2016 by Tia

. Unter anderem werden sie für die e-Zigaretten und e-Shishas genutzt. Schon lange sind sie nicht mehr nur dafür da, im Gesundheitsbereich verschiedene Materialien verdampfen zu lassen, die man inhaliert. Die Industrie setzt hier auf zwei verschiedene Systeme. Traditionell wäre es das Vertical Coil. Bei dieser Technologie, sitzt alles was gebraucht wird im Kopf des Verdampfer. Dabei wird die Hitze auch in den Kopf vom Vaporizer gesteckt, wo schlussendlich der Dampf entsteht. Bei der neuen Technologie die sich Bottom Coil Technologie nennt sitzt alles vom Verdampfer im Fuß. Die Fabrikanten gehen davon aus, dass sie schon bald diese Technologie durchsetzen wird, da sie einfach praktischer ist. Man befüllt somit auch den Tank mit den Liquiden von unten und hat dort auch den Akku Anschluss.
Den Vaporizer richtig befüllen
Egal ob man seinen Verdampfer nun von oben, oder von unten befüllen muss, das Prinzip ist immer dasselbe. Jeder Verdampfer hat eine Art Luftröhre, in die kein Liquid schließen darf. Dies ist zunächst der Hauptpunkt auf dem man achten muss. Passt man nicht genau auf kam genau das beim Befüllen des Vaporizers geschehen. Ist man jedoch vorsichtig und hat schon ein wenig Übung, kann hier gar nichts mehr passieren. Beim Befüllen sollte der Verdampfer leicht zu Seite geneigt sein, damit das Liquid einfließen kann. Auf diese Weise füllt sich der Tank gleichmäßig. Nachdem der Vaporizer befüllt wurde, sollte man ihn ein paar Minuten stehen lassen. Erst dann ist die Nutzung und der Geschmack gut.
Reinigung des Verdampfers
Was viele gar nicht glauben, man kann einen Verdampfer durchaus reinigen. Dies lässt eine längere Benutzung zu. Auch kann man ihn teilweise einfach nur abwaschen und so die Lebensdauer verlängern. Es gibt viele Verdampfer, die sehr einfach funktionieren und sehr einfach gestrickt sind. Trotzdem sollte man immer die Gebrauchsanweisung lesen, gerade wenn es um die Reinigung geht. Hat das Abwaschen nicht geholfen, kann man den Verdampferkopf auch mit Ethanol reinigen. In jedem Falle muss der Verdampfer danach 24 Stunden lang er trocken liegen, bevor er wieder genutzt wird.